Community

Student:innen beweisen Innovationskraft in Robotik und KI: Die Höhepunkte vom #CircularHackfest

Community |

Rund 100 Studierende haben beim diesjährigen #CircularHackfest 2023 teilgenommen, einer Initiative von robo.innovate. Mit der Unterstützung zahlreicher Mentoren verschiedener Industriepartner, von Robotik-Start-ups, dem MakerSpace und den TUM Venture Labs haben sie Prototypen und mögliche Geschäftsmodelle entwickelt. Preise wurden in den Kategorien Best Business Opportunity, Best Prototype und Best Circular Impact vergeben.

Das #CircularHackfest, eine wegweisende Initiative von robo.innovate, wurde kürzlich abgeschlossen und konzentrierte sich intensiv auf die Bewältigung von 13 Herausforderungen in den Bereichen Robotik und KI unter Berücksichtigung von Aspekten der Kreislaufwirtschaft. Johannes Walcher des UnternehmerTUM MakerSpace Arne Rost, Managing Director der TUM Venture Labs Robotics/AI, zusammen mit Nicole Ebner und Mayank Garg von robo.innovate begrüßten über 100 Student*innen, die sich begeistert vielfältigen Challenges der Robotik unter Berücksichtigung einer Circular Economy widmeten..

Der on-site Hackathon, der vom 10. bis 17. November stattfand, wurde begleitet von einer ideation phase und Konzeptentwicklung im Vorfeld. Im Verlauf der intensiven sechs  Tage nutzten die Teilnehmer die Werkstätten des MakerSpace, um ihre Prototypen und Konzepte zu verfeinern. Daneben legten die Organisatoren Wert darauf, die TeilnehmerInnen nicht nur beim Hackathon zu unterstützen, sondern mit „Educational Session“ zu zehn relevanten Aspekten fortzubilden. Experten für Agile Methoden, Hardware-Prototyping, Industrie Design oder individuelles Pitch-Training gaben den Teilnehmern weitere Unterstützung bei der Bewältigung ihrer individuellen Herausforderung.

Alle challenges wurden gemeinsam mit Start-ups wie Olive Robotics, Oriens und renommierten Industriepartnern wie BMW Group, Rewe Digital, Siemens, Sick und Panasonic entwickelt und eigens für das Circular Hackfest  unter der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten entwickelt.

Das große Finale fand während des großen Circular Republic Festival im Rahmen von Hack N‘ Talk am Munich Urban Colab statt.  Die zehn Teams präsentierten clevere Ideen, wegweisende Konzepte und beeindruckende bis kuriose Prototypen

Drei herausragende Teams wurden mit Preisen in den Kategorien Best Business Opportunity, Best Prototype und Best Circular Impact als Gewinner ausgezeichnet:

  • Best Business Opportunity: Team Oriens Dönergrill
    • Preisgeld: 4.000 €
  • Best Prototype: Team Chef++
    • Preisgeld: 2.500 €
  • Best Circular Impact: Team CirculAR
    • Preisgeld: 1.500 €

Alle drei Gewinnerteams profitieren auch von einer jährlichen MakerPlus-Mitgliedschaft sowie Air-Up-Flaschen.

Die Organisatoren sind sich nach den beeindruckenden Leistungen der Student*innen und der großen Resonanz beim Abschlussevent einig: Eine Wiederholung in 2024 soll wieder stattfinden.